Bauschuttrecycling

  • Gegründet 1992 zum Zweck der Annahme und Aufbereitung gebrauchter mineralischer Baustoffe (“Bauschutt”).
  • Annahmekontrolle im Kieswerk
  • Güteüberwacht
  • Nicht angenommen werden kann:
    • Porenbeton (z.B. „Ytong“), Gips/Glas in jeder Form, Heraklit, Eternit, Kamin- und Brandabbruch, Teer, Schlacken, Schamottsteine, Steine aus Nachtspeicheröfen, durch Öl, Fett, Benzin oder Chemikalien kontaminierte Bauteile, Holz, Kunststoff (auch im Verbund mit Mauerwerk/Beton) und Müll jeder Art

Preisliste Recyclingmaterial downloaden
Preisliste Bauschutt downloaden

Plail Menü